Der folgende Inhalt wurde am 14.07.15 aktualisiert

Konzert in der KGS Kirchweyhe



Abendfüllendes Konzert in der KGS Kirchweyhe am 29. Mai um 20.00 Uhr


Veranstalter: POPCHOR e.V.


Live
Foto: Uwe Gallmeier


Mitwirkende:

Wir, der Popchor Syke

K-DUR, der Schulchor der KGS mit dem Schulorchester

und die JAZZ-COMBO BlueSunset




Pressestimmen

Schöne Musik und ein volles Sparschwein


Kreiszeitung, 31.05.99
Kirchweyhe: Starthilfe für den neuen KGS-Chor K-Dur'

KIRCHWEYHE
(axk) Die steife Würde solcher Menschen die sich versammeln, um gemeinsam zu singen, die geht ihnen völlig ab. Nichts vom dem erhabenen Auftreten, einheitlich gewandet, den Rücken gerade, das Notenblatt in den Händen, das die althergebrachte Chortradition kennzeichnet - meistens. Sonnabendabend war das im Forum des Kirchweyher Schulzentrums anders.
Mitswingen war angesagt, sichtbare Freude an der Musik.
Der Popchor" aus Syke und Rehden, eine Gruppe, die seit rund zehn Jahren besteht, und in der sich Sängerinnen und Sänger aus dem gesamten Kreisgebiet zusammenfanden, trat am Sonnabend nach längerer Pause mal wieder in Weyhe auf. Damit gaben die erfahrenen Sängerinnen und Sänger Starthilfe für den ersten offiziellen Auftritt des Chores D-Dur". Der wurde aus Schülern, Lehreren und Eltern der KGS
Kirchweyhe gebildet.
Beide Gruppen präsentieten unter der Leitung von Andreas Erbe Pophits der vergangenen Jahrzehnte mit gelegentlichen Ausflügen in den, Jazz und Folk. Mitbestreiter des über zweistündigen Programms war die Band Blues Sunset" und ein bißchen die Schulband. K-Dur" hatte sich an anspruchsvolle Arrangements gewagt. Groovy Kind of Love", Yesterday" und Adianus".Was die 40 Sängerinnen und Sänger boten war viel mehr als respektabel, und so gab es für diesen ersten Auftritt nach der Schuleröffnungsfeier viel Applaus und aufmunternde Anfeuerung sowohl vom Publikum, wie auch von den erfahrenen Chorkollegen. Die sangen eine Auswahl bevorzugt aus Liedern, die in der schnellebigen Zeit bereits Oldie-Status genießen dürften. Die 80 Sänger sorgten für eine beängstigende Enge auf der Bühne, als sie mit der Beatles-Nummer Penny-Lane", einem Medley von Hits der Beach Boys oder Sounds of Silence" von Simon and Garfunkel in ihren Bann zogen. Als Moderatorin Gisela Koppermann die Textzeile ansprechen wollte, wonach viele Menschen redeten, ohne etwas zu sagen zu haben, streikte das Mikrofon, und sie sagte an die Technik gewandt: So wörtlich mußt du das auch nicht nehmen". Denn die Mitglieder des Popchors", die sich in drückender Hitze auf der Bühne drängten, hatten durchaus viel zu sagen, nicht nur musikalisch. In einem Sparschwein sammelten sie Spenden für die Kosovo-Hilfen und Gisela Koppermann ließ wissen: Wir haben kurzfristig beschlossen, unser Sparschwein mit zehn Prozent des Erlöses aus diesem Abend aufzufüllen

Chöre transportierten Musik von der Bühne in die Herzen

Stehende Ovationen und Zugaberufe in der Kirchweyher Schulaula
Weser Kurier, 31.05.99
Von unserem Mitarbeiter Bastian Wartberg
Weyhe-Kirchweyhe.
Es paßte alles zusammen an diesem Sonnabend. Was die Sonne schon tagsüber geleistet hatte, setzten der Popchor und der Chor K-dur am Abend fort. Hervorragende Sommerstimmung und locker swingende Rhythmen transportierte der Pop-Chor, besonders in Person von Sängerin und Unterhalterin Gisela Koopermann, von der Bühne in den Zuschauerraum und hinein in die Köpfe und Herzen, Arme und Beine des Publikums. Die ausgelassene Atmosphäre in der Aula der Kooperativen Gesamtschule Kirchweyhe kam prompt schon mit den ersten Tönen auf. Sambarhythmen aus fernen Ländern schwappten da zu den Zuhörern herber. Die selten sommerlichen Temperaturen machten es den Gästen besonders leicht, sich in diese Musik einzufühlen und sorgten für allenthalben gute Laune: Die zur Mitte des Konzerts eingeschobene Pause entwickelte sich zum spontanen Sit-in mit Jazz-Klängen unter freiem Himmel. Von der Bühne aus wurde den rund 250 Gästen weiter eingeheizt: Die mehr als 120 Sängerinnen und Sänger des Popchors boten, überwiegend in roter und schwarzer Kleidung, ein beeindruckendes Bild. Mit offensichtlicher Freude an der Musik, mit Spaß an der Gemeinsamkeit und voller Vertrauen in die eigene Kunst waren sie bei der Sache. Das spürten auch die Besucher und spendeten umso ausgiebiger und begeisterter Applaus. Dazu bildete die Liedauswahl einen Querschnitt aus weltbekannten Evergreens. Die stimmungsvollen und treibenden Stücke fanden darin genauso ihren Platz, wie die nachdenklicheren und leicht melancholischen Lieder. Whitney Houstons Olympiasong One Moment in Time" folgte auf Take me Home" von John Denver, einem Beach-Boys-Medley schloß sich Penny Lane" von den Beatles an. Die Auswahl war breit gefächert und stimmig gewählt. Mit vier Liedern wartete der Kirchweyher Gesamtschul-Chor K-Dur auf. Dem aus Kindern, Eltern und Lehrern bestehenden Ensemble gelang es, von der Schulband unterstützt, mit dem Titel Adiemus" die Stimmung auf den Höhepunkt zu bringen und spontanen stehenden Applaus hervorzurufen. Seinen ganz besonderen Charme entfaltete der Drei-Generationen-Chor im zweistimmigen Gesang der Kinder- und Erwachsenen. Zum Schluß des zweieinhalbstündigen Programms unter der Leitung Andreas Erbes stimmten Popchor und K-Chor gemeinsam das Lied Killing me softly" an - und hörten als Echo Zugaberufe.




Rechtschreibfehler jeglicher Art
unterliegen dem
Copyright des Autors :-)