Der folgende Inhalt wurde am 22.02.15 aktualisiert

Probenwochenende 1994



Chorfreizeit 1994


Foto
Foto: Borstelmann


Der Popchor Syke feilte an seinem Repertoire.

Syke (fos). In Klausur ging der Popchor Syke, um an seinem umfangreichen Repertoire von Liedern der sechziger Jahre zu feilen.
Das Kreisjugendheim in der Westermark bot dafür übers Wochenende einen idealen Rahmen.
Die kräftigen Strahlen der Aprilsonne lockten die Sängerinnen und Sänger hinaus ins frische Frühlingsgrn und inspirierte sie bei Songs von Elvis, Beatles und Stones.
Seit mittlerweile drei Jahren besteht der Chor mit etwa 35 Mitgliedern unter der Leitung von Andreas Erbe (rechts).
Er trat auch bereits mehrmals in der Öffentlichkeit auf.
Über weitere Mitsänger, die zu den Übungsabenden jeden Montag ab 20 Uhr im Musikraum der Hauptschule kommen, würden sich die Fans der Popmusik freilich sehr freuen.
Kreiszeitung, 26.04.94

Aus Gespenstergeheul werden Hits der 60er
Übungswochenende des Syker Popchors

"Musikalisch gut drauf und auch sonst eine fröhliche Truppe - der Syker Popchor traf sich zu einem Übungswochenende in der jugendherberge Westermark"
Syke. Uuuu - uuuu..." -Schallendes Gelächter. Das klingt ja wie Gespenstergeheul." Klar, da die Begleitung solo gesungen ganz anders erscheint als gewohnt. Noch einmal. Tief einatmen, und. . ." Und wieder tönt das Uuu", erst der Tenor mit dem Alt, dann der Tenor mit dem Sopran, und schliesslich alle mit der Solostimme - und jetzt wird ein Lied daraus. So locker und leicht sich so ein Lied später gesungen anhört, die Proben sind harte Arbeit. Vor allem, wenn sie so konzentriert erfolgen, wie am Wochenende beim Popchor Syke, der sich erstmals zu einem Übungswochenende in der Jugendherberge Westermark traf. Fünf Stunden Gesang am Tag, wenn auch mit Pausen - da wird die Stimme ganz schön strapaziert. Denn auch in den Pausen trafen sich immer wieder spontan Grüppchen, die einzelne Partituren einstudierten. Was allerdings nur zeigt, mit wieviel Begeisterung die Sängerinnen und Sänger bei der Sache sind. Dreieinhalb Jahre besteht der Popchor in Syke nun schon. Ein harter Kern von etwa 55 trifft sich regelmässig montags um 20 Uhr im Musikraum der Hauptschule. Interessierte sind dabei immer gerne gesehen, insbesondere Tenor und Bastimmen werden nach wie vor gesucht. Das Repertoire umfasst hauptsächlich Stücke aus den 60em, Country-Songs oder Jazz-Rhythmen. Besonders der Jazz ist für Europäer schwierig zu singen, da er trotz Radio und Fernsehen noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist. Die ausgewählten Stücke sind relativ schwierig gesetzt, der musikalische Anspruch ist durchaus vorhanden", betont Dirigent Andreas Erbe. Auf eine Instrumentalbegleitung wird weitgehend verzichtet, die Gefahr ist sonst zu gross, sich hinter den Instrumenten zu verstecken, und das ist nicht Sinn der Sache", betont Jutta Kuhnt, die die Organisation des Chors leitet. Mit dem Übungswochenende nutzte der Chor die Gelegenheit, neben einer intensiven Vorbereitung auf die kommenden Aufführungen die Gemeinschaft zu intensivieren. Erfolgreich, denn trotz strapazierter Stimmen waren die Teilnehmer so begeistert, da sie bereits das nächste Wochenende planen, bim
Weser Kurier, 26.4.94




Rechtschreibfehler jeglicher Art
unterliegen dem
Copyright des Autors :-)