Der folgende Inhalt wurde am 22.02.15 aktualisiert

Popchor meets Jazzband



Flower Street Jazzband und Popchor Syke im Gasthaus Cordes
25. Juni 2000

Diese Jazz-Premiere machte Lust auf mehr

Harald Mönkedieck
Flower Street Jazzband und Popchor Syke im Gasthaus Cordes /
Nur das Wetter spielte nicht mit

Syke-Ristedt
. Oldtime-Jazz und Sonntags-Frühschoppen – eine schon fast klassische Kombination. So sorgte denn auch die Jazzfrühschoppen-Premiere im Ristedter Gasthaus Cordes für ein volles Haus und bescherte der engagierten Wirtin Edeltraudt Cordes trotz widriger Witterung zahlreiche Gäste, deren Mienen sich beim Betreten des Festsaals angesichts des dezent swingenden Sounds des Oldenburger Dixieland-Sextetts "Flower Street Jazzband" sichtlich aufhellten.Veranstaltet in Zusammenarbeit von Stadt, Werbegemeinschaft, "JFK" und dem Gasthaus Cordes, wurde so ein vielversprechender Auftakt für gesellige Veranstaltungen kultureller Art auch für die ländliche Gastronomie initiiert.Die bereits seit 35 Jahren bestehende Jazz-Formation aus Oldenburg verstanden es routiniert, musikalische Motivation zum Verweilen zu liefern. Nach entspanntem Beginn gelang es den sechs Musikern mühelos, Dynamik und Repertoire dem naturgemäß im Laufe eines Frühschoppens steigenden (Lautstärke-)Pegel des Publikums anzupassen und insbesondere mit der "Frontline" aus Klarinette/Saxophon, Trompete und Posaune schöne Soli zu liefern, die eifrig beklatscht wurden.Ein dennoch willkommenes Pop-Intermezzo lieferte der aus Termingründen leider personell etwas dezimierte Popchor Syke unter Leitung von Andreas Erbe. Die elf vorgetragenen Songs – sämtlich mit Evergreen-Charakter – wurden ebenfalls freundlich aufgenommen und speziell ein versiert arrangiertes Medley aus Songs der kalifornischen Beach Boys sorgte für gute Stimmung. Eine Zugabe war gewissermassen Pflicht für den Chor, der im Herbst sein zehnjähriges Jubiläum feiern kann.Bedauerlich nur, dass die per Mikrofon ans Publikum gerichteten Worte zumindest in den hinteren Reihen kaum mehr zu identifizieren waren. Dennoch – das gut gelaunt vorgetragene Programm des Chores stellte eine willkommene Abwechslung zum rein instrumentalen Oldtime-Programm der "Flower Street"-Mannen dar.So konnten auch die Witterung der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Ein Schminkservice für Kinder sorgte im übrigen für zusätzliche Farbtupfer im Festsaal. Eine gelungene Initiative, die sicherlich bald eine Fortsetzung finden wird.
Weser Kurier




Rechtschreibfehler jeglicher Art
unterliegen dem
Copyright des Autors :-)